Die neue Heimat vieler Udemy-Stars: Amazing.com

Amazing

Zufällig stolperte ich gestern über einen Artikel, der zum einen den Markt der Online-Kurse in einer interessanten Perspektive darstellt – zum anderen aber auch die mir neue Information enthielt, dass Alun Hill keine Kurse mehr auf Udemy anbietet. Alun Hill, der nach eigenen Angaben auf der Plattform über 600.000 Dollar verdient hat, war einer der bekanntesten Dozenten und auch in den Udemy-Gruppen auf Facebook aktiv.

Wo ist er hin? Nein, er hat sich nicht seine eigene Plattform geschaffen wie andere Udemy-Aussteiger, sondern ist nun einer der Top-Dozenten bei Amazing.com. Amazing startete 2013 als Amazing Academy mit dem Hauptthema „Verkaufen auf Amazon“ – mit Kursen zu Preisen von 1000 bis 5000 Dollar.

Seit Frühjahr 2015 hat sich das Unternehmen breiter aufgestellt (und fast die Hälfte seiner Belegschaft entlassen) – es bietet nun Kurse rund um alles, was mit dem Online-Geschäft zu tun hat: Verkaufen bei Amazon, Facebook- und E-Mail-Marketing, PR, E-Books, Unternehmensaufbau, Markenbildung… Dafür ist eine Monatsgebühr von 39 Dollar fällig. Unter den Dozenten finden sich neben Alun Hill auch noch viele andere Udemy-Stars, etwa Phil Ebiner oder Dave Espino.

Offenbar sind die Bedingungen attraktiv genug, vom Einzelverkauf zum Flatrate-Modell zu wechseln. Die meisten bieten ihre Kurse zwar weiterhin bei Udemy an – doch wer sich als Kunde bei Amazing.com registriert hat, wird keine einzelnen Kurse bei Udemy mehr kaufen.

Ist das Flatrate-Modell also die Zukunft der Online-Bildung? Udemy selbst, so der CEO jedenfalls, habe zumindest derzeit keine Ambitionen in dieser Richtung. Doch falls weitere Anbieter mit diesem Modell auf den Markt kommen, wird Udemy umdenken müssen. Microsoft etwa hat gerade LinkedIn erworben, zu denen auch Video2Brain gehört – dort können Kunden für knapp 20 Euro im Monat das komplette Kursangebot nutzen.

About Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch „Reise nach Fukushima“ erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis „derneuebuchpreis.de“ in der Kategorie Sachbuch. Matting ist als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS, als Autor für Federwelt und Telepolis und betreut die wöchentliche Video-Kolumne „Mattings Warentest„. Schließlich gibt er auch Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse und an der Online-Akademie Udemy. Matthias Matting ist Vorsitzender des Selfpublisher-Verbandes.

Schreibe einen Kommentar

*