Dozenten-Tipp: Kurse freischalten ohne Verzögerung – die Qualitäts-Checkliste

Es sind meist spannende Stunden oder Tage, nachdem man auf den Knopf „Zur Veröffentlichung einreichen“ geklickt hat. Sind auch alle Voraussetzungen erfüllt, endlich mit der Arbeit vieler Wochen live zu gehen? Was könnte der Udemy-Reviewer auszusetzen haben? Ein Jahr nach meinem Start bei Udemy habe ich da schon einige Erfahrungen sammeln können. Das Ergebnis: meine letzten drei Kurse gingen ohne weitere Veränderungen online.

Die Udemy-Freischalt-Checkliste

Technische Aspekte

  • Liegen alle Videos im Format 720p (1080 x 720) oder FullHD (1920 x 1080) vor?
  • Entspricht die Videoqualität den Anforderungen? (Ausleuchtung, Ruckeln, Kontrast, Schärfe)
  • Sind alle Videos mindestens 2 Minuten und höchstens 20 Minuten lang? (außer Yoga / Meditation)
  • Besteht der Kurs aus mindestens 5 Lektionen (davon drei Videos) und 30 Minuten Video-Content?
  • Sind mindestens 60 Prozent der gesamten Kursinhalte Videos?
  • Entspricht der Ton den Grundanforderungen (Rauschen und Hall minimal, beide Kanäle, keine Popp-Geräusche bei P oder T)?
  • Entspricht die Präsentation den Grundanforderungen (Ähs herausgeschnitten, nicht gelangweilt, klare Aussprache)?
  • Bonuslektion letzte Lektion und ohne Vorschau-Möglichkeit?
  • Alle Lektionen veröffentlicht (also grün, weder orange noch grau)?

 

Marketing-Aspekte

  • Kursbild ohne Text und passend zum Kurs?
  • Kursziele ausgefüllt?
  • Kursübersicht ausführlich genug? (mind. 300 Wörter – und auf alle vorgeschriebenen Punkte eingehen: Thema, Dauer, Struktur, Materialien, Kursmotive)
  • Kurstitel und Untertitel prägnant, ohne Wiederholungen, ohne unhaltbare Versprechungen („Wie Sie mit … 10.000 Euro verdienen“)
  • Einleitungs-Video vorhanden, das den Kurs erklärt?
  • Coupons und Bezahl-Links auf Bonuslektion beschränkt?
  • Dozenten-Biografie ausgefüllt?
  • Passende Kategorie gewählt?
  • Kurs-URL sinnvoll gesetzt (im Nachhinein nicht mehr selbst zu ändern)
  • Firmenlogo / URL / Kontaktinfos des Dozenten maximal klein und unauffällig in einer Ecke des Videos als Wasserzeichen?

 

„Freiwillige“ Maßnahmen

Überraschenderweise ist nicht alles vorgeschrieben.

  • Kursbild: können Sie bei Udemy beauftragen – dann müssen Sie ein festgelegtes Dummy-Bild einsetzen.
  • Promovideo: wenn es fehlt, wird es durch das erste Kursvideo ersetzt.
  • Lektionsbeschreibungen: hier reichen recht kurze Sätze – ausführlichere sind aber sinnvoll.
  • Quizzes: Einsatz komplett freiwillig.

Weitere empfohlene Items führt die Udemy-Checkliste auf.

Nicht ärgern, wenn es trotzdem nicht klappt: Natürlich sind die Freischalter auch nur Menschen. Ein leises Rauschen stört den einen – der nächste akzeptiert es. Damit müssen Sie leben. Damit Ihr Kurs letztlich freigeschaltet wird, müssen Sie die beanstandeten Pflichtpunkte auf jeden Fall angehen.

About Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch „Reise nach Fukushima“ erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis „derneuebuchpreis.de“ in der Kategorie Sachbuch. Matting ist als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS, als Autor für Federwelt und Telepolis und betreut die wöchentliche Video-Kolumne „Mattings Warentest„. Schließlich gibt er auch Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse und an der Online-Akademie Udemy. Matthias Matting ist Vorsitzender des Selfpublisher-Verbandes.

3 comments

Danke lieber Matthias für die wertvolle Zusammenstellung. Daraus könnte man glatt ein interaktives PDF gestalten, dass man sich selbst für jeden Kurs als Fahrplan zurecht legen kann 🙂
Weiter so bitte 🙂

Schreibe einen Kommentar

*