Dozenten-Tipp: Wie Sie bei Udemy den Überblick über Ihre Einnahmen behalten

Wenn Sie Ihre ersten Studenten gewonnen haben, ist das nicht nur ein persönlicher Erfolg, sondern hoffentlich auch ein finanzieller. Ich gebe zu, ich sehe mir gern die aktuellen Umsatzzahlen an. Die sind bei Udemy allerdings gut verteilt. Wo erhalten Sie die wichtigsten Informationen?

„Meine Kurse“ -> „Unterrichten

Hier sehen Sie auf einen Blick, welcher Kurs Ihnen bereits welche Umsätze eingebracht hat. Es fehlen allerdings das „wann“ – und jegliche Informationen, wer Ihnen die Kunden vermittelt hat. Außerdem entsprechen die Zahlen hier nicht dem, was Sie ausgezahlt bekommen. Dafür ist der folgende Bereich zuständig.

Der Einnahmebericht

Der Einnahmebericht ist nach dem Login auch über Ihr Profilfoto und das Untermenü „Einnahmebericht“ zugänglich. Er führt ihre tatsächlichen Einnahmen auf, und zwar farblich getrennt nach:

  • Kunden, die über Ihre Coupons kamen („eigene Werbeaktionen“)
  • Von Udemy vermittelte Teilnehmer („Udemy organic“)
  • Von Affiliates vermittelte Studenten („Affliate-Programm“)
  • Erstattungen (Kunden, die Ihren Kurs in den 2 Wochen Frist storniert haben)
  • Externe Partner (Unternehmens-Programm, in D selten)
  • Ad Program (Udemy-Anzeigenprogramm, in D selten)

Die Auszahlungen für die einzelnen Quellen reichen von 25 bis 97 Prozent vom Netto.

Sie können auf die Namen der Traffic-Quellen klicken, um diese einzeln ein- und auszublenden. In meiner Beispiel-Grafik erkennen Sie gut, dass der Großteil der Teilnehmer aus meinen eigenen Werbeaktionen kam. Das ist in Deutschland eher noch die Regel.

Da ich das Udemy-Marketing deaktiviert habe, bedeutet „Udemy organic“ bei mir, dass die Kunden den vollen Preis gezahlt haben. Aber auch Teilnehmer, die Sie mit Coupon über eine Promotional Message via Udemy gewonnen haben, zählen als „Udemy organic“ und bringen Ihnen nur 50 statt 97 Prozent (das hat mich überrascht). Das spricht dafür, Kursteilnehmer idealerweise dazu zu bewegen, Ihren Newsletter zu abonnieren – darüber können Sie dann wirklich 97-Prozent-Coupons verteilen.

Unter der Grafik finden Sie eine Tabelle mit einer monatlichen Aufgliederung. Dazu teilt Ihnen Udemy auch den Auszahlungs-Zeitpunkt mit. Die Auszahlung erfolgt per Paypal.

Der Monatsbericht

Den Monatsbericht erreichen Sie, wenn Sie in der Tabelle der Monatsübersicht auf den Monatsnamen klicken. Der Monatsbericht liefert alle Details, die Sie bisher noch vermisst haben:

  • Gesamteinnahmen
  • Einnahmen pro Coupon
  • Einnahmen pro Kurs

Alle diese Angaben finden Sie oben in den Tortengrafiken. Klicken Sie auf einzelne Elemente, um diese ein- und auszublenden.Udemy_Monatsbericht

Unter den drei Tortengrafiken kommen Sie zu einer Tabelle. Darin sind aufgeführt:

  • Datum
  • Kundenname
  • Kurs
  • Gutschein-Code
  • Kanal (Udemy organic, Coupon, Affiliate…)
  • Gezahlter Preis
  • Ihre Einnahmen

Anhand dieser Liste lässt sich normalerweise wirklich jede Auszahlungshöhe nachvollziehen.

Die Liste lässt sich auch im CSV-Format exportieren. Dazu müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben. Das kann hilfreich sein, weil der Bericht Daten enthält, die Sie auf der Website nicht finden:

  • Provisionen für Google / iTunes (30 Prozent!)
  • Umsatzsteuer (19 % in D, 20 % für Studenten aus Österreich…)
  • Umrechnungskurs Euro-Dollar
  • Verkaufsplattform (Web / App)

About Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch „Reise nach Fukushima“ erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis „derneuebuchpreis.de“ in der Kategorie Sachbuch. Matting ist als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS, als Autor für Federwelt und Telepolis und betreut die wöchentliche Video-Kolumne „Mattings Warentest„. Schließlich gibt er auch Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse und an der Online-Akademie Udemy. Matthias Matting ist Vorsitzender des Selfpublisher-Verbandes.

1 comments

Schreibe einen Kommentar

*