Mit Udemy online Geld verdienen: Top-Trainer Denis Panjuta berichtet aus der Praxis (Kurs-Review)

Panjuta_Udemykurs

Die Geschichte von Denis Panjuta ist ein schönes Beispiel für ungeplanten, aber nicht unerwarteten Online-Erfolg: Der Wirtschaftsingenieur hat zunächst seine Bachelor-Thesis über das Programmieren von Android-Apps in Form interaktiver Kurse auf YouTube angeboten. Dann fand er Udemy – zur rechten Zeit: mit Programmierkursen verdient er inzwischen monatlich so viel, dass er das Unterrichten auf der Online-Kursplattform zu seinem Hauptberuf gemacht hat. Was Panjuta dabei gelernt hat, gibt er folgerichtig in einem Kurs weiter: „Online Geld verdienen – 5000 € mit Videokursen„.

Zunächst die rein technischen Angaben: Der Kurs besteht (derzeit) aus 46 Lektionen mit mehr als vier Stunden Video – das entspricht also ungefähr einem Tages-Seminar. Dafür sind 99 Euro absolut angemessen. Die Lektionen sind zum einen als Screencasts aufgenommen (wenn es etwas zu zeigen gibt), zum anderen als persönliche Präsentationen des Trainers („Talking Head“).

Wenn Sie ein Gefühl bekommen wollen, wie der Kurs abläuft, stellen Sie sich am besten vor, Sie treffen da einen netten Typen in der Kneipe und kommen ins Reden über den Beruf. Der Mann heißt Denis, und er erzählt Ihnen, womit er sein Geld verdient, wie er dazu gekommen ist und was man dabei beachten muss. Alles, was Sie da hören, kommt aus der Praxis, es sind die persönlichen Erfahrungen und Meinungen des Udemy-Trainers Denis Panjuta (wobei man immer wieder den Hintergrund des Wirtschaftsingenieurs bemerkt, ohne dass akademisches Wissen besonders herausgekehrt würde). Das ist auch die Stärke des Kurses: Die Strategien, die Sie hier erlernen, sind erprobt und waren schon mindestens einmal erfolgreich.

Was erfahren Sie konkret? Mit der technischen Kursumsetzung befasst sich der Trainer nur am Rande – dafür gibt es ja auch den kostenlosen Kurs von Udemy selbst. Ein eigener Abschnitt kümmert sich um das Aufnehmen von Screencasts – das lässt der offizielle Udemy-Kurs aus. Der größere Teil des Kurses befasst sich mit dem Marketing. Zwei eigene Abschnitte sind YouTube (damit hat Panjuta angefangen) und der eigenen Website gewidmet. Dadurch gewinnt der hoffnungsvolle Neu-Dozent einen guten Überblick. Allzu tief geht der Kurs an dieser Stelle nicht – und wo er selbst Lücken hat (etwa beim Facebook- oder Adwords-Marketing), empfiehlt der Trainer auch freimütig weitergehende Kurse. Angesichts der Effizienz kommt hier das Tool „Newsletter“ etwas kurz.

Was mir negativ aufgefallen ist: Punkt 1 – an manchen Stellen nutzt der Trainer unnötigerweise die englischsprachige Version der Udemy-Seiten. Punkt 2 – zwischen Screencasts und Talking-Head-Videos ist der Lautstärke-Unterschied recht groß. Und Punkt 3 – die Lektionstitel sind durchgängig groß geschrieben. Vielleicht bin ich da zu empfindlich, aber das kann ich nur unter Schmerzen lesen. Klar, das schadet der Glaubwürdigkeit dieses Kurses auf keinen Fall und mindert auch seinen Nutzwert nicht. Aber wenn Sie das als Neueinsteiger nachmachen, schadet Ihnen inkorrekte deutsche Rechtschreibung (Update: Titel geändert, vielen Dank!).

Fazit: Ein glaubwürdiger Kurs, der die Qualität eines Werkstatt-Berichts mitbringt und zugleich motivierend auf Neueinsteiger wirkt.

Tipp: Sie können diesen Kurs hier für 39 statt 99 Euro buchen (Affiliate-Link).

About Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch „Reise nach Fukushima“ erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis „derneuebuchpreis.de“ in der Kategorie Sachbuch. Matting ist als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS, als Autor für Federwelt und Telepolis und betreut die wöchentliche Video-Kolumne „Mattings Warentest„. Schließlich gibt er auch Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse und an der Online-Akademie Udemy. Matthias Matting ist Vorsitzender des Selfpublisher-Verbandes.

Schreibe einen Kommentar

*